Kulturelle Nachrichten aus dem Erzgebirge

Kulturelle Veranstaltungen aus dem Erzgebirge

Kulturelle Nachrichten aus dem Erzgebirge

17.12.2017 15:00 (Sonstiges / Kultur)
Teresa Weißbach kommt in Heimat 
(MT) STOLLBERG: Sie spielte 1999 die blonde Miriam Sommer in Film Sonnenallee, glänzte 2006 als Giftmörderin Helena Stettenkamp im Tatort "Das ewig Böse” und hatte 2017 eine Rolle in der Krimiserie "Wilsberg”. Teresa Weißbach ist eine gefragte Schauspielerin, spielte in Wien, Hamburg und Bayreuth Theater. Wie der Wochenendspiegel Erzgebirge berichtet, kehrt sie bald zu ihren Wurzeln zurück. Am 20. Januar wird die gebürtige Stollbergerin ab 19 Uhr im Bürgerbegegnungszentrum "Dürer" auftreten.
Weißbach ist im Stollberger Kinder- und Jugendtheater "Burattino" groß geworden. Als die "Burattinos" vor fünf Jahren ihr 50-jähriges Bühnenjubiläum feierten, war die blonde Schauspielerin beim Anschneiden der Festtorte im Stollberger Bürgergarten mit dabei. Mit Vorlesungen, gespielten Sätzen aus Briefen und viel Musik will sie sich am 20. Januar in ihrer Heimatstadt mit ihrem Bühnenpartner Christoph Tomanek zurückmelden.
Karten sind bei Buch und Kunst Lindner in der Herrenstraße 18 in Stollberg und im Dürer, Albrecht-Dürer-Straße 85, zu bekommen. (Bildquelle: KJ-Archiv)
17.12.2017 14:00 (Sonstiges / Kultur)
Banner wirbt für Ball 
(MT) AUE: Am Kulturhaus Aue verweist ein Banner über dem Haupteingang auf eine Veranstaltung im neuen Jahr. Unter dem Motto: "Heute Nacht ... oder nie" wird am 27. Januar 2018 ab 19 Uhr zum Festlichen Ball mit der Erzgebirgischen Philharmonie Aue und dem Ensemble des Eduard-von-Winterstein-Theaters eingeladen.
Karten für den 8. Philharmonikerball in Aue gibt es zum Preis von 75 Euro in Verbindung mit einem Konzertabo und sonst für Stolze 98 Euro im Kulturhaus Aue im Vorverkauf. (Bildquelle: KJ/Michael Burkhardt)
17.12.2017 12:00 (Kultur)
Drechseln soll nicht vergessen werden 
(SvS) BREITENBRUNN: Joachim Beyreuther aus Breitenbrunn pflegt ein altes Handwerk. Deswegen bekam er von der Ortschronistengruppe Besuch. Die hat sich auf die Fahnen geschrieben, Handwerke längst vergangener Zeiten in Bild und Ton festzuhalten. Folge vier der Videos der Ortschronistengruppe Breitenbrunn befasst sich mit dem Drechseln, speziell um das Jahr 1950. Joachim Beyreuther plaudert darüber, wie er nach dem 2. Weltkrieg zum Drechseln kam und lässt sich bei der Arbeit über die Schulter schauen.
 » M E D I A T H E K  |VideoDrechseln soll nicht vergessen werden  
16.12.2017 13:00 (Kultur)
Stinkefinger-Geste 
(MT) CHEMNITZ: Im Rahmen der Sonderausstellung "Gesten – gestern, heute, übermorgen", die noch bis zum 4. März 2018 im Industriemuseum Chemnitz zu sehen ist, findet am 17. Dezember eine weitere öffentliche Führung statt. Dabei steht die Stinkefinger-Geste, ihre bis in die Antike zurückreichende Geschichte und ihre sich wandelnde Bedeutung im Mittelpunkt. Dieses Intro wird von einem Gebärdensprachdolmetscher begleitet. Der "schamlose Finger", wie er im antiken Rom genannt wurde, ist übrigens kein Bestandteil der Deutschen Gebärdensprache. Allerdings bedeutet die Stinkefinger-Geste in der Japanischen Gebärdensprache – wenn sie mit einer kurzen Aufwärtsbewegung kombiniert wird – "großer Bruder". (Bildquelle: TU Chemnitz/Pressefoto Schmidt)
15.12.2017 12:00 (Sonstiges / Kultur)
Harry Schmidt und sein Lebenswerk 
(MT) SCHWARZENBERG: Die Weihnachtszeit für einen Museumsbesuch nutzen? Warum nicht! In der Weihnachtsausstellung des PERLA CASTRUM können sich die Besucher im Schloss Schwarzenberg auf die besinnliche Zeit einstimmen. Das Museum lädt bis zum 28. Januar zum Besuch der Schau "Harry Schmidt – Schnitzkunst mit Weltklasse" ein.
Der Schwarzenberger Ehrenbürger Harry Schmidt wäre in diesem Jahr 90 Jahre alt geworden. Im waldreichen Erzgebirge geboren und aufgewachsen, drückte er seine Verbundenheit zur Heimat in zahlreichen Schnitzereien aus.
Ob Bergmann, Waldarbeiter oder Astmännel – die Besucher werden über die zahlreichen Arbeiten des Schnitzers staunen. Von phantasievoll gestalteten Astarbeiten bis zu filigranen Miniaturschnitzereien werden Bergbaugeschichte und traditionelles Handwerk lebendig.
In der öffentlichen Führung am 17. Dezember, um 14:30 Uhr lernen die Besucher den Schnitzer Harry Schmidt und sein Lebenswerk bei einem Rundgang durch die Weihnachtsausstellung näher kennen. (Bildquelle: KJ/Michael Burkhardt)
15.12.2017 09:00 Veranstaltungshinweis (Kultur)
Impress Blues Band im Neuen Konsulat 
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Das Neue Konsulat in Annaberg-Buchholz lädt am Samstag (16.12.), 20 Uhr zu einem Konzert mit der Impress Blues Band ein. Seit den 70er Jahren ist die Impress Blues Band eine feste Größe im Erzgebirge und aus den Köpfen nicht mehr wegzudenken.
14.12.2017 16:00 Veranstaltungshinweis (Kultur)
Theater bringt bergmännischen Operette 
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Der Spielplan des Eduard-von-Winterstein-Theaters Annaberg-Buchholz sieht am Freitag Vorstellungen der bergmännischen Operette "Der Obersteiger" vor. Beginn ist 19:30 Uhr.
Am Sonnabend folgen die Stücke "Die sieben Geislein", "Peter Pan" und "Frau Müller muss weg". Am Sonntag stehen die Aufführungen "König Miesepeter", ein Gastspiel des Kinder- und Jugendtheaters "Burattino" Stollberg, sowie "Gräfin Mariza" auf dem Programm. Auf dem Annaberger Weihnachtsmarkt sind am Sonntag, 16 Uhr Ausschnitte vom "Lebkuchenmann" zu sehen. Weitere Infos im Internet unter winterstein-theater.de. (Bildquelle: Dirk Rückschloß/BUR Werbung)
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: winterstein-theater.de
14.12.2017 11:00 (Kultur)
696 mal Erzgebirgsweihnacht 
(MT) AUE: Seit 1962 zaubert das Erzgebirgsensemble alle Jahre wieder zur Weihnachtszeit im Kulturhaus Aue ein stimmungsvolles Bild von der wohl schönsten Zeit im Erzgebirge auf die Bühne. Bei mittlerweile insgesamt 696 Veranstaltungen erklangen, wie auch in diesem Jahr, die beliebtesten erzgebirgischen Weihnachtslieder, versprühten kleine und große Tänzer in den überlieferten Volkstrachten Schwung und Begeisterung, bestimmten Geselligkeit und Frohsinn die Szenerie.
Mehr als einer halben Million Besucher haben in den vergangenen 55 Jahren die Erzgebirgsweihnacht im Kulturhaus Aue gesehen. Dafür wurden 2.499 original erzgebirgische Kartoffelkuchen von der Bäckerei Schellenberger gebacken. In diesem Jahr ist neu die DVD "Adventszauber mit der Erzgebirgsweihnacht" zu erhalten. Sie enthält Ausschnitte aus den Jahren 2011 bis 2016 und hat eine Spieldauer von 180 Minuten. Zu bekommen ist die DVD beim Erzgebirgsensemble Aue: E-Mail: erzgebirgsensemble-aue@t-online.de, Telefon: 03771 22008. (Bildquelle: KJ/Oliver Taubmann)
 » M E D I A T H E K  |Video696 mal Erzgebirgsweihnacht  
14.12.2017 07:00 (Politik / Kultur)
Petition in Dresden übergeben 
(MT) DRESDEN/BOCKAU: Vertreter der Bürgerinitiative für den Erhalt der denkmalgeschützten Rechenhausbrücke bei Bockau, darunter Heimatforscher, Kommunalpolitiker und Umweltschützer, haben am Mittwoch (13.12.) im Sächsischen Landtag ihre Petition an Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler übergeben.
In den zurückliegenden Monaten bekundeten über 1 700 Bürgerinnen und Bürger ihre Unterstützung für das kulturhistorische Denkmal und wenden sich damit gegen die Pläne der Staatsregierung, die Brücke nach Fertigstellung der neuen Muldenquerung abzureißen. Namhafte Unterzeichner sind unter anderem Prof. Dr. Helmuth Albrecht als Kultursenator des Freistaates Sachsen und Direktor des Instituts für Industriearchäologie und Technikgeschichte der Bergakademie Freiberg sowie zahlreiche Botschafter des Erzgebirges.
Im Beisein von sieben Landtagsabgeordneten und Petitionsausschussmitgliedern, darunter Thomas Colditz (CDU) aus Aue und Wolfram Günther als denkmalpolitischer Sprecher der GRÜNEN im Landtag, untermauerten sie ihre Forderung, das historische Brückenbauwerk als regional bedeutende Landmarke nicht dem Abriss preiszugeben.
"Vor dem Hintergrund naturschutzfachlicher und kulturhistorischer Gesichtspunkte ist der Abriss dieser Brücke nicht zu rechtfertigen. Auch unter identitätsstiftenden und touristischen Aspekten sowie der potentiellen Welterbe-Ernennung der erzgebirgischen Montanregion ist der Erhalt des Bauwerkes eine wichtiger Faktor, der zur Vitalität unserer erzgebirgischen Heimat beiträgt. Daher favorisieren wir eine Nachnutzung des technikgeschichtlichen Denkmals als Rad- und Fußweg", so Kreisrätin Ulrike Kahl. (Bildquelle: Grüne)
13.12.2017 15:00 Veranstaltungshinweis (Kultur)
Kreismusikschule gibt Weihnachtskonzert 
(MT) STOLLBERG: Am Sonnabend (16.12.) lädt die Kreismusikschule Erzgebirgskreis zu einem Weihnachtskonzert nach Stollberg ein. Ensembles und Solisten des dortigen Kreismusikschulstandortes werden im Bürgergarten ab 15 Uhr ein abwechslungsreiches Programm von bekannten und weniger bekannten weihnachtlichen Weisen vortragen.
Die Veranstaltung soll die Besucher auf die bevorstehende Weihnachtszeit einstimmen und eine kleine Auszeit vom hektischen Alltag schaffen. Der Eintritt ist frei. (Bildquelle: Veranstalter)
Seite 1 von 1069  1234...10671068»
Einträge pro Seite:  510204080