Kulturelle Nachrichten aus dem Erzgebirge

Kulturelle Veranstaltungen aus dem Erzgebirge

Kulturelle Nachrichten aus dem Erzgebirge

18.02.2018 14:00 (Kultur)
Im Aktivist aus Fenster schauen 
(SvS) BAD SCHLEMA: Seit dem 10. Februar ist im Foyer des Kulturhauses "Aktivist" die Sonderausstellung "Fensterblicke in die Vergangenheit vom Kurbad Oberschlema und von Niederschlema" zu besichtigen. Initiator und Mitgestalter der Ausstellung ist Bernd Lehmann, Schulleiter der Grundschule "Friedrich Schiller" in der Gemeinde.
Grundlage sind alte Originalfotos aus dem Schularchiv, des Ortschronisten Dr. Oliver Titzmann sowie Originalpostkarten von Detlef Markert. Diese wurden auf Folie kopiert und in alte Fenster eingesetzt. Inspiriert wurde Lehmann dabei von Grundschülern, denen die alten Aufnahmen, die er ihnen im Schulunterricht zeigte, gefielen.
Mit Hilfe von Kirchgemeinde, Arbeitskollegen und der Gemeinde Bad Schlema wurden alte Fenster organisiert. Gemeinsam mit dem Hausmeister der Grundschule bereitete Lehmann die Fenster vor und setzte Folien ein. Das Ergebnis ist wirklich sehenswert. Bereits zum Schulfest am 8. September 2017 wurde die Ausstellung der Öffentlichkeit präsentiert. Jetzt findet sie für ein Jahr ihren Platz im Foyer des Kulturhauses und ist kostenfrei für jedermann zu besichtigen.
Ann Lämmel, Leiterin des Kulturhauses freut sich und sagte: "Es ist ein weiterer Höhepunkt, den wir anlässlich des Jubiläums ‚100 Jahre Kurbetrieb im Schlematal‘ unseren Gästen bieten können. Die Ausstellung passt perfekt zum Thema."
 » M E D I A T H E K  |VideoIm Aktivist aus Fenster schauen  
18.02.2018 11:00 (Kultur)
"Gesten"-Ausstellung endet am 4. März 
(SvS) CHEMNITZ: Menschliche Schatten laufen über die große LED-Fassade am Hauptbahnhof Chemnitz und machen so Gesten im Stadtraum erlebbar. Begleitet vom Schriftzug "Gesten" kündet die Videoinstallation in unmittelbarer Nähe des Böttcherbaus der TU Chemnitz von der in Kooperation mit der TU Chemnitz und dem Ars Electronica Futurelab in Linz entstandenen Sonderausstellung "Gesten – gestern, heute, übermorgen", die noch bis 4. März im Industriemuseum Chemnitz zu sehen ist.
Die Idee für diese moderne Symbiose von Ausstellung, Technik und Fassadeninszenierung lieferte das Gestaltungsbüro Helmstedt-Schnirch-Rom in Braunsdorf. Umgesetzt wurden die Vorstellungen gemeinsam mit den Ausstellungspartnern, dem Verkehrsverbund Mittelsachsen (VMS) und dem Tiefbauamt der Stadt Chemnitz. Den Ausgangspunkt bildete das interaktive Exponat "Shadow Gestures", welches das Ars Electronica Futurelab für die Ausstellung entwickelt hat und das den Ausstellungsbesuchern eine spielerische Auseinandersetzung mit dem Thema Gesten bietet. Mit ihren eigenen Gesten werden die Gäste als Schattenbilder Teil der Ausstellung.
Weitere interaktive Objekte, wie der "Wooden Mirror" des New Yorker Künstlers Daniel Rozin - ein Spiegel aus nicht-reflektierendem Material - oder die virtuelle Töpferscheibe machen nachvollziehbar, wie sich Objekte durch Gesten bedienen lassen.
Ergänzt wird die Ausstellung bis 18. Februar durch die Installation "touch the sound 2.0/ sound sculpting" des Grazer Musikers und Musikwissenschaftlers Werner Jauk. Angebote, wie der Vortrag "Wer will fleißige Handwerker sehen? Handwerksgesten im Wandel der Zeiten" von Dr. Manuel Schramm, Leipzig, und ein vielfältiges Ferienangebot vom 13. bis 23. Februar, jeweils Dienstag, Mittwoch und Freitag, 13 und 15 Uhr, sowie donnerstags 14 Uhr, begleiten die Ausstellung.
18.02.2018 08:00 (Kultur)
Jörg Seifert stellt im Erzhammer aus 
(SvS) ANNABERG-BUCHHOLZ: Für bestimmte Kunst muss man sich trauen, diese an sich ranzulassen und sich auf diese einzulassen. Solche Kunst ist derzeit im Haus des Gastes Erzhammer zu sehen. Hier stellt Jörg Seifert aus. Seifert ist Vereinschef vom Kunstkeller, ebenfalls in Annaberg-Buchholz. Sein Titel "Die Fehde geht weiter". Er hat viel zu erzählen. Nicht nur mit Bildern. Seine Werke und die symbiotisch miteinander verbundenen Texte sind eine Einheit. Oder auch keine. Das liegt ganz im eigenen Betrachtungswinkel. Dazu schreibt Seifert: "Der Kampf ist vielleicht beendet, aber die Fehde geht weiter. Ich lasse mir das ahnungsvolle Morgenrot nicht nehmen, auch nicht in extrem guter HDL-Qualität vorgaukeln - als künstliches Irrlicht in der Mitte der Nacht." Er wünsche sich, so schreibt er weiter und ignoriert dabei alle Großschreibregeln, dass die Besucher in seinen Werken Anstöße für eigene Überlegungen erhalten, in Reibung mit dem Gezeigten. Er selbst lebt in Zweifel. Denn, wie schrieb schon Rolf Hochhut: "Wo ein deutscher Künstler wenig gilt, da ist sein Vaterland, wo er gar nichts gilt, seine Vaterstadt." Das steht auch am Eingang der Ausstellung, die noch bis zum 2. April im Erzhammer Annaberg-Buchholz angesehen werden kann.
 » M E D I A T H E K  |VideoJörg Seifert stellt im Erzhammer aus  
17.02.2018 11:00 (Kultur)
Wieder Designpreis ausgelobt 
(SvS) DRESDEN: Bereits zum 16. Mal wird 2018 der zweijährig ausgelobte "Sächsische Staatspreis für Design" vom Sächsischen Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr an herausragende sächsische Designer verliehen. Wirtschaftsminister Martin Dulig: "Gesucht wird zukunftsweisendes, multimediales Design und Handwerk, das sich im globalisierten 21. Jahrhundert behaupten kann. Um die hohe Qualität junger Designer/Innen und der Designwirtschaft in Sachsen nachhaltig zu stärken, wird mit besonderem Augenmerk das Nachwuchsdesign unterstützt, so dass kreative, regionale Wirtschaftsimpulse bereits im Entstehen gefördert werden. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung."
Mit dem Beginn der Bewerbungsphase am 6. April 2018 sind Designer/Innen, Unternehmer/Innen, Multiplikatoren und Interessierte aus Kultur, Wirtschaft, Politik und Bildung herzlich eingeladen, an der Auftaktveranstaltung des "Sächsischen Staatspreises für Design 2018" im Industriemuseum Chemnitz teilzunehmen. Die interaktive Abendveranstaltung wird mit einem Impulsvortrag, Diskussionen und anschließender kulinarisch-atmosphärischer Lounge den inhaltlichen Austausch und die branchenübergreifende Vernetzung anregen und vertiefen.
Weiterführende Informationen finden Sie auf www.designpreis.sachsen.de. Das Online-Bewerbungsportal zum Designpreis 2018 auf der Designpreis-Website wird vom 6. April – 23. Juli freigeschaltet.
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: Homepage zum Designpreis
16.02.2018 15:00 (Kultur)
Hitschenrace startet wieder 
(SvS) ANNABERG-BUCHHOLZ: Morgen, am Samstag, startet am Fuße des Pöhlberges wieder das verrückte Hitschenrace. Schirmherr ist der dreimalige Weltmeister im Rennrodeln Torsten Wustlich. Bereits 16:30 Uhr beginnen die ersten Trainingsläufe. Jeweils eine Stunde später starten in der Reihenfolge der Kid´s Cup sowie der erste und zweite Wertungslauf. 20:30 Uhr folgt eine überraschende Showeinlage. Auf die Sieger warten Geldpreise im Gesamtwert von 1.000,- Euro. Auch beim 5. Hitschenrace sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Einzige Voraussetzung ist wie immer: es muss eine Hitsch, auf hochdeutsch: Fussbank, erkennbar sein. Für Party und Kulinarik ist laut Veranstalter gesorgt.
 » M E D I A T H E K  |VideoHitschenrace startet wieder  
16.02.2018 14:00 (Kultur)
Pause für Miniwelt und Ansturm beim Minikosmos 
(SvS) LICHTENSTEIN: In der Lichtensteiner Miniwelt fehlen derzeit eine Menge Bauwerke, andere sind mit Planen abgedeckt, um sie vor Wind und Wetter zu schützen. Der Grund: der kulturelle Landschaftspark hat Winterpause. Die neue Saison beginnt am 28. März und man wird: "...sicherlich ganz kurz hinterher unseren 1,8 Millionsten Besucher begrüßen und freuen uns auf viele Besucher die natürlich auch unseren neuen Abenteuerspielplatz erobern und unsere neue Wasserspielanlage.", sagt Claudia Schmidt, Marketing-Chefin der Miniwelt Lichtenstein. Nicht neu, sondern traditionell finden zahlreiche Veranstaltungen statt: "Wir haben wieder unglaublich viele Veranstaltungen für unsere Besucher im Gepäck, angefangen bei den ganz beliebten Gartenbahntreffen bis hin zur Miniwelt bei Nacht.", ergänzt sie.
Der Park wird nicht nur von Besuchern genutzt, die zu Erholungszwecken an einem Tag um den Erdball reisen. Schüler haben die Möglichkeit, hier zu lernen. Claudia Schmidt: "Man kann hier wirklich fächerverbindenden, fachübergreifenden Unterricht machen - ob das jetzt Geografie ist oder Mathematik. Und man kann es mit dem Minikosmos verknüpfen. Die Schüler nehmen die Unterrichtsinhalte ganz anders wahr. Es ist wirklich ein Erlebnisunterricht und natürlich kann man sich auch auf die Spuren der Zahl 7 begeben."
An Unterricht denken derzeit die wenigsten Schüler, denn es ist Ferienzeit. Der Minikosmos, der keine Winterpause macht, bietet auch in diesem Jahr ein Ferienprogramm an. Gestartet wurde das am 10. Februar mit einer Premiere mit dem "Sternbild Fläppi", einer kleinen neugierigen Fledermaus. Filme gibt es in dem 360 Grad Kino noch weitere zu sehen, von Tabaluga bis zum Einmaleins der Sterne. Nach den Ferien gibt es im Planetarium wieder zusätzlich das Schulprogramm. Aber jetzt sind trotzdem erst einmal Ferien.
 » M E D I A T H E K  |VideoPause für Miniwelt und Ansturm beim Minikosmos  
16.02.2018 07:00 (Kultur)
Neuer VHS-Katalog liegt bereit 
(SvS) ANNABERG-BUCHHOLZ: Der neue Programmkatalog der Volkshochschule ist erschienen. Darin finden die Leser alle Kurse der VHS, die im gesamten Kreisgebiet des Erzgebirgskreises ab Frühjahr 2018 angeboten werden.
Das Kursheft liegt an 230 öffentlichen Einrichtungen wie Rathäusern und Gemeindeverwaltungen, Bibliotheken, Schulen, Krankenhäuser, Sparkassen und natürlich an allen Standorten der Volkshochschule in Annaberg-Buchholz, Aue, Olbernhau, Schwarzenberg, Stollberg und Zschopau zur Mitnahme bereit. Das Kursangebot kann auch unter vhs-erzgebirgskreis.de eingesehen werden.
15.02.2018 12:00 (Kultur)
4000 Besucher sahen Januarschau 
(SvS) ANNABERG-BUCHHOLZ: Die traditionelle Januarschau im Kulturzentrum Erzhammer hat auch in diesem Jahr wieder tausende Gäste nach Annaberg-Buchholz gelockt. Fast 4.000 Besucher wollten die Schau sehen, die vom 13. Januar bis 4. Februar 2018 unter dem Titel "Sammlerwelten" Schätze erzgebirgischer Volkskunst präsentierte, die passionierte Sammler mit Liebe und Leidenschaft über viele Jahre zusammengetragen haben. So fanden wertvolle historische Lichtertürken, Engel und Bergmänner ebenso wie Leuchter, Krippen und Pyramiden auf den 400 m² in den Sälen des Erzhammers ihren Platz. Besondere Highlights waren über 70 sächsische Burgen, 200 Reifentiere inklusiver hölzerner Arche, Spielzeuge sowie außergewöhnliche Schnitzereien und eine vielfältige Sammlung an Perlentaschen. Ein Teil der wertvollen und originellen Exponate wurde in selbst gefertigten "Bodenkammern" gezeigt, eine Idee um die "Lagerstätten" der Ausstellungsstücke spielerisch aufzugreifen. Im Gästebuch fanden sich Einträge begeisterter teils weit gereister Besucher.
Auch 2019 soll es wieder eine attraktive Januarausstellung im Erzhammer geben. Das Thema ist allerdings noch ein Geheimnis.
 » M E D I A T H E K  |Video4000 Besucher sahen Januarschau  
15.02.2018 10:00 (Kultur)
Teelicht in neuen Räumen 
(SvS) THALHEIM: Ende des letzten Jahres musste der Thalheimer Jugendtreff "Teelicht" das Feld an der Friedrichstraße räumen. Das Gebäude wurde abgerissen. Neues Domizil ist nun im Vereinshaus an der Stadtbadstraße. Ganz viel Spiel, Spaß und Unterhaltung bietet das betreuende Team den Jugendlichen an. Und gerade jetzt in der Ferienzeit wurde der Veranstaltungskalender noch einmal besonders gut bestückt. Das Angebot im Jugendtreff Teelicht reicht von Wii-Action über Büchsenwerfen bis zum Dominoday und vielem mehr. Einer, der sich hier wie zu Hause fühlt, ist Patrick Marko aus Thalheim. Er ist mitverantwortlich für die Freizeitgestaltung im Teelicht.
Bei einem kurzen Rundgang durch die neuen Räumlichkeiten führt auch der Weg an der Küche vorbei. Hier sorgt ein eingespieltes Team dafür, dass man auch versorgt ist bei so vielen Aktivitäten.
Um ungestört arbeiten zu können und kreative Ideen zu verwirklichen, kam noch ein Extra-Raum dazu. Der bietet nun die nötige Ruhe, um neue Ideen zu entwickeln.
Was damals auf der Friedrichstraße nicht möglich war, ist hier Wirklichkeit geworden: Die Räume und der Zugang zum Teelicht sind nun barrierefrei, also z.B. auch für Rollstuhlfahrer zugänglich. Eine behindertengerechte Toilette ist jetzt auch vorhanden. Niemand muss mehr draußen bleiben. Integration und Inklusion sind ein Thema.
Abwechslung beim Zeitvertreib gibt es genug. Allerdings, nicht alles hat nach dem Umzug wieder Platz gefunden und wurde von den fleißigen Umzugshelfern wieder aufgestellt. Wenn also die Tischtennisplatte einmal nicht im Mittelpunkt steht, bleiben immer noch Airhockey und Tischfußball für die nötige Beschäftigung.
Diesmal stand aber die Wii im Mittelpunkt - mit zahlreichen Spielen. Sport und Tanz waren die Favoriten bei den jungen Damen. Und dann verrät uns Patrick noch seine Leidenschaft, die er gerne an Interessierte weitergibt: das Tanzen in experimentellem Hiphop.
Während auf der Wii Zumba-Rhythmen ertönten bekamen die jungen Akteure gleich einige praktische Tipps von Patrick. Er hatte die Idee, zwei Tanzstile zu kombinieren und diese Form des Tanzes in einer Tanz AG anzubieten. Also wer einmal Lust auf etwas neues hat und einen ganz neuen Tanzstil erlernen möchte, sollte doch einmal im Vereinshaus an der Stadtbadstraße in Thalheim vorbeischauen. Die Öffnungszeiten vom Jugendtreff Teelicht sowie geplante Veranstaltungen hängen ganz aktuell immer aus.
 » M E D I A T H E K  |VideoTeelicht in neuen Räumen  
14.02.2018 12:00 (Kultur)
Vergängliche Eismonster am Markt 
(SvS) ANNABERG-BUCHHOLZ: Eismonster schmücken derzeit die Eislaufarena auf dem Annaberger Marktplatz. Hergestellt wurden sie von den Holzbildhauern Ronny Tschierske und Jesko Lange. Für beide eine Premiere, denn bislang hatten sie noch so gar keine Berührungspunkte mit dem Eis. Die beiden lustigen Gesellen sollen nun als Maskottchen auf die Stadtwerke Annaberg-Buchholz aufmerksam machen. Und es sollte ein kleiner Test sein, wie die Aktion ankommt. Man könne sich vorstellen, in den kommenden Jahren auch mal ein paar mehr Künstler einzuladen, ihr Können am Eis zu zeigen. Bis dahin werden die netten Monster aber Vergangenheit sein, denn Eis ist bekanntlich schnell vergänglich.
 » M E D I A T H E K  |VideoVergängliche Eismonster am Markt  
Seite 1 von 1081  1234...10791080»
Einträge pro Seite:  510204080