Kulturelle Nachrichten aus dem Erzgebirge

Kulturelle Veranstaltungen aus dem Erzgebirge

Kulturelle Nachrichten aus dem Erzgebirge

23.11.2017 09:00 Veranstaltungshinweis (Kultur)
Musikalische Reise nach Prag 
(MT) STOLLBERG: Ein Konzert für Harfe und Violine mit der Solo-Harfenistin Petra Ruzicka, begleitet von Ludek Ruzicka an der Violine, steht am 25. November, 16:30 Uhr im Carl-von-Bach-Gymnasium Stollberg auf dem Programm. Petra Ruzicka ist seit 2006 Soloharfenistin am Opernhaus Chemnitz.
Die Veranstaltung ist Teil der Reihe Stollberger Meisterkonzerte. Weitere Informationen unter: www.stollberger-meisterkonzerte.de (Bildquelle: Veranstalter)
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: www.stollberger-meisterkonzerte.de
23.11.2017 07:00 (Kultur)
AUF AUGENHÖHE: Hans Brockhage - Joachim Dunkel 
(MT) CHEMNITZ: Im Wasserschloß Klaffenbach stellt eine neue Ausstellung Arbeiten der Bildhauer Hans Brockhage und Joachim Dunkel vor. Beide Künstler zeichneten sich durch eigenwillige Postionen aus – Hans Brockhage abstrakt im Widerspruch zu staatlichen Vorgaben, Joachim Dunkel figürlich gegen den Trend der Westkunst zu seiner Zeit.
Der 1925 im erzgebirgischen Schwarzenberg geborene Hans Brockhage (Bild) studierte an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. Als Produktgestalter und Plastiker entwickelte er eine eigenständige künstlerische Skulpturen- und Bildsprache. Er war neben seiner freien künstlerischen Tätigkeit als Dozent an der Hochschule für industrielle Gestaltung Halle/Burg Giebichenstein tätig. Hans Brockhage verstarb 2009.
Der 1925 in Berlin geborene Joachim Dunkel studierte nach dem Zweiten Weltkrieg an den Kunsthochschulen in Berlin-Weißensee und Berlin-Charlottenburg. Nach zahlreichen Stipendien und Preisen erhielt er 1974 seine Berufung an die Hochschule für Bildende Künste Berlin. Joachim Dunkel verstarb 2002. (Bildquelle: KJ-Archiv)
22.11.2017 16:00 (Sport / Kultur)
Tanz-Party Nonstop in Eibenstock 
(MT) EIBENSTOCK: Die Tanzgruppen des FSV Eibenstock haben in den vergangenen Wochen fleißig geprobt und den 25. November herbeigesehnt. Dann heißt es für die jungen Tänzerinnen gemeinsam mit ihren Gästen Party Nonstop. Ab 18 Uhr wird mit einer Show in der Eibenstocker Auersberghalle zehn Jahre Dance-Kids, Teens und Minis gefeiert. Die Aftershowparty beginnt 21 Uhr.
Zu den insgesamt fünf Tanzgruppen gehören derzeit insgesamt 45 Kinder und Jugendliche im Alter von 4 bis 21 Jahren. (Bildquelle: KJ-Archiv)
22.11.2017 13:00 (Kultur)
Herbstfärbung 
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Wer die Ausstellung "Herbstfärbung" mit Malerei und Grafik von Moe Matsuhashi und Jasushi Iwai im Erzhammer in Annaberg-Buchholz noch sehen möchte, muss sich beeilen. Nur noch bis Sonntag (26.11.) sind die Werke der Japanerin und des Japaners im Treppenhaus und im Musikzimmer des Kulturzentrums ausgestellt.
Bevor Yasushi Iwai 1996 ein Gaststudium an der Kirchenmusikhochschule Esslingen begann, war er in seiner Heimat 15 Jahre als freischaffender Kunstmaler tätig. Von 2000 bis 2004 studierte Yasushi Iwai an der Kirchenmusikhochschule Dresden weiter. Yasushi Iwai ist noch heute in Dresden zu Hause. Seit 2008 ist er wieder als Kunstmaler tätig. Nach Dresden zog es auch Moe Matsuhashi. 2012 Begann sie dort ihr Studium an der Hochschule für Bildende Künstler, was 2016 ins Stadium eines Meisterschülerstudiums rückte. (Bildquelle: KJ/Mario Totzauer)
22.11.2017 11:00 Veranstaltungshinweis (Kultur)
Musik im Schloss 
(MT) SCHLETTAU: Am Donnerstag (23.11.) um 19.30 Uhr werden im Rittersaal des Schlosses Schlettau einige der "Schottischen Lieder" von Ludwig van Beeethoven zu Gehör gebracht. Es musizieren das "Annaberger Klaviertrio", bestehend aus Toralt Vogel (Klavier), Peter Bechler (Violine) und Matthias Bantay (Violoncello) sowie die Sopranistin Sonja Maria Westermann (Bild), die dem Solisten-Ensemble des Theaters Plauen/Zwickau angehörte und nun häufig an der Leipziger Oper singt. Das Annaberger Klaviertrio, welches nun schon seit zwanzig Jahren in gleicher Besetzung Konzerte gibt, wird zudem das "Geistertrio" von Beethoven interpretieren. Die beiden Schauspieler Gerd Schlott und Christiane Schlott rezitieren im Wechsel zur Musik Sonette von William Shakespeare. (Bildquelle: Veranstalter)
21.11.2017 13:00 Veranstaltungshinweis (Kultur)
Live-Hörspiel-Performance 
(MT) LICHTENSTEIN: In der Galerie Angewandte Kunst Schneeberg im Schloss Lichtenwalde steht am Donnerstag (23.11.) das letzte Musikevent des Jahres an. Der Musiker Fabian Schütze aus Leipzig ist Sänger mit markanter, eindringlicher, rauchiger Stimme. Er ist der Kopf des Projektes ME AND OCEANS.
Musik mit einer Live-Hörspiel-Performance und Poetry-Elementen zu verbinden, hat so noch niemand gewagt. Herausgekommen ist ein Spektakel: Wir befinden uns im Jahr 1988. Die Macht-Gewichte der Welt verschieben sich. Die Raumstation MIR treibt als Mikrokosmos durch das Weltall. Hier verdichten sich auf kleinstem Raum die großen Entwicklungen auf der Erde. Über die Briefe, die der Astronaut Juri Wolkow, Leiter der Mission, erhält, werden wir Teil der Reise und Gedankenwelt eines überaus spannenden Protagonisten in einer spannenden Zeit.
Beginn ist 19:30 Uhr. (Bildquelle: Veranstalter)
20.11.2017 12:00 (Kultur)
Iren tanzen in voller Halle 
(MT) SCHWARZENBERG: Vor vollem Haus gastierte "Dance Masters! Best of Irish Dance" am vergangenen Freitag (17.11.) in der Ritter-Georg-Halle in Schwarzenberg. Eine Auswahl der weltweit besten irischen Stepptänzer wirbelte und klickte in großer Besetzung in atemberaubendem Tempo über die Bühne. Wurde nicht getanzt, verbreitete Livemusik irisches Lebensgefühl. (Bildquelle: KJ/Michael Burkhardt)
 » M E D I A T H E K  |VideoIren tanzen in voller Halle  
20.11.2017 10:00 (Politik / Kultur)
Kostenloses Buch für Schüler 
(MT) DRESDEN: Die Buch-Gutschein-Aktion der Stiftung Lesen wird auch in diesem Schuljahr vom Sächsischen Kultusministerium unterstützt. Ab sofort können Lehrkräfte ihre Schüler der 4. und 5. Klassen online unter www.welttag-des-buches.de anmelden, damit diese kostenfrei ein spannendes Abenteuerbuch erhalten. Das Buch "Lenny, Melina und das Super-Skatebord" wurde eigens für diesen Anlass von der Jugendbuchautorin Sabine Zett geschrieben. An den Romantext schließt sich eine Bildergeschichte an, die die tragenden Szenen des Buches aufzeigt. Das Buch ist damit auch für weniger leseaffine Kinder sowie für Schüler aus Vorbereitungsklassen hervorragend geeignet.
In Sachsen nahmen im vergangenen Jahr rund 58.000 sächsische Kinder an der Aktion teil. Das sind knapp dreiviertel aller in Frage kommenden Klassen bzw. Schüler. (Bildquelle: Börsenverein des Deutschen Buchhandels)
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: www.welttag-des-buches.de
19.11.2017 17:00 (Kultur)
Menschenfeind in Künstleragentur 
(MT) STOLLBERG: Die Stollberger Theatergruppe Thea(l)ternativ ist in ihrem 20. Jahr. In diesen Tagen wird fleißig geprobt. Am 24. November hat das neue Stück "Der Menschenfeind 2.0" im Bürgergarten Stollberg Premiere.
Silke Bauer-Hollenbach (Bild): "Die Zuschauer erwartet eine Komödie mit Musik, mit Slapstick und mit interessanten Einfällen. Auf alle Fälle wird das Publikum sehr viel Spaß haben."
Die Stollberger Theatergruppe Thea(l)ternativ begibt sich mit der Neubearbeitung der bekannten Molière-Komödie "Der Menschenfeind" von Silke Bauer-Hollenbach und Michael Ö. Arnold wieder zurück auf bewährtes Terrain. Humorvoll und mit großer Spielfreude legen die Theas den Finger in die Wunde nur allzu menschlicher Schwächen.
Silke Bauer-Hollenbach: "Wir haben quasi nur den Plot vom 'Menschenfeind" genutzt. Der spielt ja ursprünglich in der Zeit des Sonnenkönigs. Wir haben ihn in die heutige Zeit übernommen, weil wir uns überlegt haben, was hat das Stück mit uns heute noch zu tun. Wir haben den Stoff in eine Künstleragentur verlegt. Der Menschenfeind, der eigentlich gar kein Menschenfeind ist, sondern sich nur geschworen hat, allen Menschen die Wahrheit zu sagen, ist in einer Künstleragentur richtig gut aufgehoben. Dort tummeln sich viele Leute, die mehr oder weniger Talent haben."
Stichwort Künstleragentur! Da wird doch sicher auch vorgesungen, wollten wir bei der Probe in Räumen der Turnhalle Mitteldorf noch wissen.
Silke Bauer-Hollenbach: "Wir singen auch. Wir haben einige Schlagertexte geschrieben. Einen davon hat unser Christian Schreier vertont. Den werden wir auf alle Fälle dem Publikum zu Gehör bringen. Bei uns ist er schon zum Ohrwurm geworden, wir hoffen, dass es dem Publikum dann genauso geht. Dann haben wir noch einen jungen Mann, der ein Chanson von Georg Kreisler zum Besten geben wird. Und das eine oder andere muss auch noch eine Überraschung bleiben."
Gute Voraussetzungen also, dass das neue Stück so erfolgreich wird, wie das im Vorjahr. Für den "König Ödipus" hat die Thea(l)ternativ-Gruppe beim Sächsischen Amateurtheaterpreis 2016 einen mit 250 Euro dotierten Förderpreis gewonnen.
Die Premierenvorstellung des neuen Stücks "Der Menschenfeind 2.0" beginnt am 24. November, 19:30 Uhr im Bürgergarten Stollberg. Am 25. November, 19:30 Uhr gibt es die zweite Aufführung. Weitere Termine sind für 2018 geplant. (Bildquelle: KJ/Mario Rusznyak)
 » M E D I A T H E K  |VideoMenschenfeind in Künstleragentur  
19.11.2017 14:00 Veranstaltungshinweis (Kultur)
Das Leben des Chansonniers Jacques Brel 
(MT) AUE: Am Dienstag (21.11.) wird um 19:30 Uhr im Kulturhaus Aue zu einer Abendveranstaltung eingeladen, bei der in amüsanter Weise das Leben des Chansonniers von Jacques Brel und sein Problem mit Frauen dargestellt wird. Zum Schmunzeln bringen die Passagen, in denen der Sänger László Varga als Jacques Brel schüchtern versucht, das Herz seiner Angebeteten zu erobern. Brels Moment kam, als er im Pariser "Olympia" auftreten durfte und die Massen mit seinen Chansons begeisterte. Titel wie "Mathilde", "Amsterdam" und natürlich "Wenn uns nur Liebe bleibt" sind zum Inbegriff dieses Genres geworden.
Der Abend im kleinen Saal des Kulturhauses Aue ist eine Hommage an den großen Künstler und findet zu Gunsten der Erzgebirgischen Theater- und Orchester-Stiftung ETHOS statt. (Bildquelle: Veranstalter)
Seite 1 von 1064  1234...10621063»
Einträge pro Seite:  510204080